Donnerstag, 11. Januar 2018

Klitzekleiner Häkelteddy am Stück

Fuchsi kennt Ihr ja nun schon. Hier kommt eine weitere KleiNeNe (kleine Nettigkeit)
Die wunderbare Originalanleitung für diesen Bären findet Ihr hier:
http://lucyravenscar.blogspot.de/2014/04/mini-teddies-free-amigurumi-patterns.html
Bei Lucy habe ich gelernt wie man Ohren und Füße in einem Rutsch direkt mithäkelt. Dadurch entfällt das lästige Annähen von winzigen Füßchen, Ohren u.ä.

Dieser Bär ist wirklich klein. Aus Sockenwollen wird er gerade mal 4 cm groß.  Aus dicker Wolle wird er entsprechend größer. Solange Gran und Nadel zusammenpassen könnt Ihr benutzen was Ihr gerade so zu Hause habt.
Hier habe ich mal 2 Bärchen in die Hand genommen damit Ihr eine Vorstellung von der Größe bekommt.
Ich habe Lucys Anleitung übersetzt und dem Bären noch eine Schnautze verpasst.

Die "Bobbelmasche" ist am Anfang ein bisschen knifflig aber wenn Ihr genau der Anleitung folgt klappt das schon ;o)

 Und jetzt geht´s los:


Kleine Häkeltiere wie diesen Bären nennt man Amigurumi. Amigurumi werden grundsätzlich SEHR fest gehäkelt, damit ein geschlossenes Maschenbild entsteht aus dem nirgends Füllung herausquillt. Im Zweifel nehme ich eine Nadelstärke dünner.

Beim Häkeln bitte immer die ganze Masche (beide oben, V-förmig, liegende Fäden) erfassen und nicht nur vorne oder hinten einstechen.

Abkürzungen:

Lm = Luftmasche
fM = feste Masche
Km = Kettmasche
M = Masche (meint meist die oberste Reihe, man zählt die kleinen V-förmigen Schlingen)
verdoppeln = aus einer M werden 2 M gehäkelt, d.h. man sticht 2x in die selbe M

Runde 1: 2 Lm anschlagen, 6 fM in die erste Lm, arbeiten, mit Km schließen = 6 M

jetzt in Spiralrunden (also einfach weiterhäkeln) arbeiten, ev. einen extra Faden als Rundenmarker benutzen. Nicht wundern, bei den Spiralen verschiebt sich der Rundenanfang auf dem Rücken des Teddy jeweils um eine Masche.



Runde 2: [2 Fm in die nächste Masche, 3fache “Bobbelmasche” (Faden über Nadel = FÜN, in die nächste Masche einstechen, FÜN und durch die Masche ziehen, FÜN, durch 2 Schlaufen ziehen, * FÜN, Nadel in die selbe Masche stechen, FÜN und durch eine Schlaufe ziehen, FÜN, durch 2 Schlaufen ziehen* einmal von * zu * wiederholen, FÜN, durch alle 4 Schlaufen ziehen) und eine Fstm in die selbe Masche, 2 Fstm in die nächte Masche] 2 mal
= 12 M

das kleine Loch am Kopf nun fest zuziehen und den Faden vernähen. Oben durch die Mitte führen. Die Arbeit wenden, die Ohren gut herausdrücken. So weiter häkeln.

Runde 3: eine Runde Fstm häkeln = 12 M

Runde 4: 6 Fstm, 3fache “Bobbelmasche” (FÜN, in die nächste Masche einstechen, FÜN und durch die Masche ziehen, FÜN, durch 2 Schlaufen ziehen, * FÜN, Nadel in die selbe Masche stechen, FÜN und durch eine Schlaufe ziehen, FÜN, durch 2 Schlaufen ziehen* einmal von * zu * wiederholen, FÜN, durch alle 4 Schlaufen ziehen), 5 Fstm. 

 = 12 M

Runde 5 : [2 Fstm zusammen häkeln, 1 Fstm] 4 mal = 8 M

den Kopf ausstopfen.

Runde 6 : [2 Fstm in die nächste M, 3 Fstm] 2 mal = 10 M

Runde 7 : 4 Fstm, 4erPopcornmasche (4 Stäbchen in eine Masche häkeln, Nadel aus der Schlaufe nehmen, von vorne in die obere Masche des 1. Stäbchens einführen, Schlaufe erfassen und durchziehen), 3 Fstm, 4erPop, 1 Fstm. = 10 M

Runde 8 : eine Runde feste Maschen häkeln. = 10 M

Runde 9 : 2 Fstm in die nächste Masche, 2 Fstm, 2 Fstm in die nächste M, 6 Fstm. = 12 M

Runde 10 : Eine Runde Fstm häkeln = 12 M

Runde 11 : 7 Fstm, 4erPop, 3 Fstm, 4erPop = 12 M

Runde 12 : [2 fM zusammen häkeln] 6 mal = 6 M

einen längeren Faden lassen und durchziehen.

Den Bären fertig ausstopfen.

Unten zuziehen/zunähen.

Den Faden durch den Körper nach oben führen, damit die Standfläche schön flach wird. Die beiden Fäden zu einer Schlaufe zum Aufhängen verknoten.

Augen und Nase mit Knötchenstichen aufsticken.

Ein Schleifchen umbinden oder sonst wie verziehren ;o)

Indianerbärchen mit Wellensittichfeder
 Viel Spaß und Gutes Gelingen!
Falls Ihr Fragen habt meldet Euch gerne. Über ein Feedback würde ich mich freuen!